Jetzt das Buch "Der Turmgeist erzählt" bestellen Mehr unter "Aktuelles"
Jetzt das Buch "Der Turmgeist erzählt" bestellenMehr unter "Aktuelles" 

Wir über uns

Der Förderverein Hoferkopfturm hat sich zum Ziel gesetzt, alle Kräfte zu bündeln, die einen Neubau des Hoferkopfturms finanziell und ideell fördern möchten. In enger Abstimmung mit Stadtverwaltung, Stadtrat und den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Friedrichsthal sollen Ideen gesammelt, Lösungswege diskutiert und am Ende Finanzierungs- und Umsetzungs-konzepte erarbeitet werden. Es wird ein langer und schwerer Weg, die notwendigen Mittel für den Hoferkopfturm aufzubringen, ein Neubau wird nach Aussagen von Gutachtern weit über 200.000 EUR kosten. Neben Fördermitteln, die gezielt erschlossen werden müssen, können Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt durch ihre Mitgliedschaft im Förderverein, ihre Ideen und ihre Spenden mithelfen, die Gesamtfinanzierung  des Wahrzeichens der Stadt zu ermöglichen. Dabei hofft der Verein auf eine engagierte Bürgerbewegung, die mit vielfältigen Aktionen Spendenmittel für das gemeinsame Projekt „Rettet den Hoferkopfturm“ einwirbt. Schon mit 3 Euro im Monat können interessierte Einzelpersonen Mitglied im Förderverein werden und so die Initiative aktiv und kontinuierlich unterstützen.  Gefragt sind dabei auch Vereine, Verbände und Gewerbetreibende, die durch Sammelaktionen ihren Beitrag zur Rettung des Turms leisten können. Nur ein starker Förderverein kann auch bei Politik und Wirtschaft selbstbewusst auftreten, um die notwendigen Mittel einzuwerben!

 

Der 1931 vom Saarwaldverein Bildstock gebaute Aussichtsturm stand bis zu seinem Abriss am 4. März 1972 auf dem Gipfel des Hoferkopfes als Wahrzeichen von Bildstock. Dabei handelte es sich um einen geschlossenen Holzturm mit Aussichtsfenstern. Bei gutem Wetter konnte man von dem Turm aus bis zu den Vogesen blicken. Der Turm selbst war 18 Meter hoch und stand auf einem 3 Meter hohen Wasserbehälter. Dieser Wasserbehälter wurde dem Turm jedoch aufgrund von Grubenschäden zum Verhängnis, seine Standfestigkeit war nicht mehr gewährleistet.

Vom THW Friedrichsthal wurde der Turm abgerissen. Nach 22 Jahren ohne Turm errichtete das  THW im Jahr 1994 in sechs Monaten harter ehrenamtlicher Arbeit einen neuen Hoferkopfturm.  Der heutige rundum offene Holzturm mit einer Höhe von knapp 21 Metern steht fast an der gleichen Stelle. Seit dem 28. November 2013 ist jedoch auch dieser Turm für die Öffentlichkeit gesperrt, da er an vielen Stellen morsch und damit nicht mehr gefahrlos zu besteigen ist.

Menschen in Friedrichsthal, Bildstock und Maybach engagieren sich nun gemeinsam für einen neuen Turm – damit unser Wahrzeichen nicht verloren geht!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Hoferkopfturm e.V.